Berlin, ein Sommermärchen

Posted on Jun 28, 2018

Dieser Ort ist magisch.“ Die Augen von Monica Carcò-Benassi glänzen. Der ruhige Garten inmitten der hektischen Hauptstadt erinnert die Gattin des italienischen Botschafters an ihre Heimat. Es wird Champagner gereicht, der Abend ist lau, Swingmusik bettet die Gespräche weich, und all dies lässt für den Moment vergessen, dass das politische Berlin außerhalb des Palais kopfsteht.
Bis zu seiner Thronbesteigung im Jahr 1740 bewohnte Friedrich II., der Preußenkönig, den sie später „den Großen“ nannten, das spätklassizistische Gebäude in Rufweite des Stadtschlosses. Es war ein Ort der Macht und ist an diesem Abend die perfekte Kulisse für das Sommerfest von Hubert Burda Media.
Der Einladung von CEO Paul-Bernhard Kallen und Verlagsvorstand Philipp Welte folgten 700 Gäste, darunter viele Bundesminister, Entscheider aus der Wirtschaft, bekannte Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen und Medien. Neben Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Gesundheitsminister Jens Spahn, Arbeitsminister Hubertus Heil, Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, Entwicklungshilfeminister Gerd Müller und Familienministerin Franziska Giffey kamen auch Regierungssprecher Steffen Seibert und Maler Norbert Bisky.
„Alles in der Welt ist Torheit, nur nicht die Heiterkeit“, pflegte der berühmte Bewohner des Kronprinzenpalais, Friedrich II., zu sagen. Die Gäste hielten sich noch fast 300 Jahre später daran. Und feierten heiter.

Aus: FOCUS 27/2018